13. Kongress für Gesundheitsnetzwerker in Berlin

24. April 2018, Berlin: Im vollbesetzten Hörsaal des Langenbeck-Virchow-Hauses eröffnete Frau Dr. Eble, Leiterin der Abteilung Gesundheitsmanagement der Berlin -Chemie, den 13. Kongress für Gesundheitsnetzwerker. In ihrer Ansprache betonte sie, dass Netzwerken und Netzwerkern die Zukunft gehöre. Daher stehe der Kongress unter dem Thema „Netzwerke mit Zukunft: digital-analog-hybrid!“. Die anschließende Verleihung des Preises für Gesundheitsnetzwerker wurde von der Juryvorsitzenden Gudrun Schaich-Walch, Staatssekretärin a.D., und dem Jurymitglied Prof. Ehlers vorgenommen, der diesen Teil des Kongresses zudem moderierte. Der Preis wird an Ideen für integrierte Versorgungsprojekte oder bereits erfolgreich umgesetzte Versorgungsnetze vergeben. Die Jury vergibt insgesamt 20.000 €. Die Preisträger 2018 sind DiMed/Hausärzte Wehrheim, TeLiPro2.0 vom Deutschen Institut für Telemedizin und Gesundheitsförderung (DITG) und „sektorenübergreifender Einsatz von Betreuungskräften an der Schnittstelle von Krankenhaus und ambulanter Versorgung (SEBKam)“. Wir gratulieren den Preisträgern und den Projekten auf der Shortlist.